Verfasst von: Thor | 29. März 2010

Treibgut

Nächtliche Gedanken sind wie Treibgut. Kurz  tauchen sie auf, schwimmen an der Oberfläche. Doch bevor man sie fassen kann, werden sie auch schon wieder von der nächsten Welle in die Tiefe gerissen.

Schön hat das die Felllose gesagt. Aber es zeigt mir auch, daß die Oma-Mama irgendetwas beschäftigt. Irgendetwas, was sie nicht näher bezeichnen kann. Irgendetwas, was sie nicht zu fassen bekommt. Hoffentlich ist es nicht wieder etwas, was den Herrn Kopf weckt.

Ihr Thor Löwenherz

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: