Verfasst von: Thor | 4. April 2010

Was feiern wir am Ostersonntag?

Am frühen Morgen verjagt ein Erdbeben die Wächter, öffnet das Grab. Maria Magdalena, nach ihr auch die Apostel Petrus und Johannes entdecken: Es ist leer. Maria Magdalena begegnet dem Auferstandenen und spricht sogar mit ihm. Die Auferstehung steht im Zentrum des christlichen Glaubens: Christi Sieg über den Tod sichert auch seinen Gläubigen das ewige Leben.

Der traditionelle Osterspaziergang erinnert übrigens an die Wanderung zweier Jünger, denen Jesus begegnete. Osterhase, Osterei, Palmkätzchen und Birkengrün sind dagegen vom Christentum übernommene Lebenssymbole aus heidnischer Zeit.

Ihr Thor Löwenherz

PS: Einen weiteren Brauch am Ostersonntag muss ich unbedingt noch erwähnen, denn der gefällt dem Opa-Papa gar zu sehr: Abergläubische Bauern ließen früher vier nackte Mädchen an die Ecken des Hauses klopfen, um es von Flöhen und Wanzen zu säubern. Gut, wir haben zwar keine Flöhe und Wanzen, aber so sicherheitshalber würde der Felllose ganz gerne mal klopfen lassen. Er ist ja auch so ein traditionsbewußter Mensch …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: